Press "Enter" to skip to content

Simon Beckett – Verwesung

gut_hoerbuecher

Ich mag es, wenn ein Buch mal ganz anders ist. Jeder Krimi hat zwar seine eigene Geschichte, aber im Prinzip ist die Reihenfolge gleich. Es geschieht ein Mord, die Polizei ermittelt und normalerweise wird der Täter auch gefasst. Das Spannende ist dabei, wie es geschieht: Wie passiert der Mord und wie wird der Tat überführt – und natürlich: wer ist der Täter. Beckett hat mit seinem Krimi „Verwesung“ die Reihenfolge mal etwas aus der Norm gebracht.
Dr. David Hunter wird zu einer […]

Weiterlesen Simon Beckett – Verwesung

Hinterlasse einen Kommentar

Jennifer Donnelly – Die Wildrose

gut

Nachdem Fiona ihren Traummann Joe in der „Teerose“ und Sid seine Frau fürs Leben in der „Winterrose“ gefunden hat, bleibt nur noch eines der Geschwister Finnegan, das glücklich seinen Deckel finden muss. Das Problem bei Seamus Finnegan ist jedoch nicht das finden, sondern das Zusammenkommen…
Seine Traumfrau hat der junge Entdecker und Antarktis-Erforscher schon lange gefunden. Die wilde Willa Alden, mit der er schon seit Jahren seine Leidenschaft für das Klettern sowie die Erforschung noch unentdeckter Gebiete teilt.
Das Schlimme […]

Weiterlesen Jennifer Donnelly – Die Wildrose

Hinterlasse einen Kommentar

Eva Stachniak – Die Zarin der Nacht

mittel

Kennt ihr das? Zwei in eurem Bekanntenkreis haben sich gestritten und ihr wollt wissen, wieso. Ihr geht also zur ersten Person und findet, das diese durchaus ein Recht darauf hat, verärgert zu sein.   Ihr wollt den anderen zur Rede stellen und findet aber, dass dessen Version ganz anders klingt und versteht auch dessen Verärgerung. So ungefähr empfinde ich es auch mit den zwei Werken von Frau Stachniak: „Der Winterpalast“ im Vergleich zu diesem Buch. Als die Zarin aus einem anderen Blickwinkel […]

Weiterlesen Eva Stachniak – Die Zarin der Nacht

Hinterlasse einen Kommentar

Tony Partsons – Dein finsteres Herz

gut

Oft wird man mit dem Klischee konfrontiert, dass Reiche bessere Menschen seien – frei von Fehlern und Tadel und erhaben über jegliche Faux-Pas. Trotz allem sind es Menschen, bei denen es – wie in jeder Bevölkerungsgruppe – die Guten, ebenso wie die Bösen gibt. Und auch sie machen Fehler. Im Gegensatz zum klassischen „Otto-Normalverbraucher“ ist ihr Fall – im Falle eines Sturzes – jedoch sehr viel tiefer.
Ein Mädchen wird in den Räumen einer elitären Privatschule von sieben Jungs brutal vergewaltigt und […]

Weiterlesen Tony Partsons – Dein finsteres Herz

Hinterlasse einen Kommentar

Ellen Berg – Du mich auch

gut

Klassentreffen sind total interessant. Es ist richtig spannend zu rätseln, wer ab wann mit was in den Übertrumpfungsmodus à la „Mein Haus! Mein Auto! Mein Boot!“ schaltet.
In „Du mich auch“ treffen sich die drei Freundinnen Evi, Beatrice und Katharina nach über 20 Jahren wieder und schildern ihr Leben in den höchsten Tönen. Doch wie heißt es so schön: Kinder und Besoffene sagen die Wahrheit! Und so kommt es, dass sich die Freundinnen dann doch einander offenbaren. Trotz unterschiedlichster Lebensläufe haben die […]

Weiterlesen Ellen Berg – Du mich auch

3 Kommentare

Sabine Asgodom – 12 Schlüssel zur Gelassenheit so stoppen sie den Stress

gut

Ich war genervt! Ich fühlte mich gestresst! Meine Kinder schafften es, Knöpfe in mir zu drücken, die mir wie bei einem Schnellkochtopf den Dampf in Sekundenschnelle aus den Ohren kommen ließ! Ich hatte das Gefühl, nur noch durch mein Leben zu hetzen und gehetzt zu werden. Entsprechend eklig war zunehmend meine Laune! Als ich das Gefühl hatte überhaupt keinen Spaß mehr mit – und an – meinen Kindern zu haben, da ich selber nur noch mit zetern beschäftigt war beschloss ich, […]

Weiterlesen Sabine Asgodom – 12 Schlüssel zur Gelassenheit so stoppen sie den Stress

Hinterlasse einen Kommentar

John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

gut

Kinder sind super! Ein absoluter Jungbrunnen, wenn man mit ihnen mithalten möchte. Voller unerfahrener Neugier kann man die Welt mit ihnen nochmal neu entdecken. Trotz der Aktivierung sämtlicher vorhandener Energien kommt man bei deren Temperament gerne mal aus der Puste! Alleine die Vorstellung, ein Arzt kommt auf die Eltern zu und sagt, das Kind sei lebensbedrohlich krank, treibt mir die Tränen in die Augen und die Verzweiflung in die Glieder! Doch es gibt viele Eltern – und natürlich vor allem viele Kinder – die genau mit diesem Schicksal leben müssen.
Auch Hazel ist eines […]

Weiterlesen John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

1 Kommentar

Simon Brett – Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte

schlecht

Wenn ich schwangeren Kolleginnen oft so zuhöre, wie sie sich ihr Leben mit dem bald kommenden Baby so vorstellen, muss ich immer schmunzeln. Mittlerweile auch, wenn ich Müttern zuhöre, die gerade ihr zweites Kind erwarten. Warum – fragt ihr euch? Na, weil ich mal genauso gedacht habe und nun weiß, wie naiv ich war. Klar kann der Alltag mit dem neuen Familienzuwachs bei manchen gleich auf Anhieb klappen. Aber Tatsache ist: so ein Baby fügt sich einfach nicht in unseren Lebensrhythmus, […]

Weiterlesen Simon Brett – Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte

Hinterlasse einen Kommentar

Luca di Fulvio – Der junge, der Träume schenkte

gut

Nach dem Lesen eines Buches bin ich immer neugierig und habe mir auch die Meinung anderer Rezensenten durchgelesen. Das Buch polarisiert sehr stark. Die einen loben das Werk in den Himmel, die anderen zerreißen es vom Schreibstil bis hin zur Kritik, dass der Titel nicht zum Inhalt passt.
New York 1909: die sehr junge Cetta kommt gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn mit dem Schiff in der neuen Welt an. Sie verließ ihre Heimat Italien, um dort ihrem unausweichlichen Schicksal der Leibeigenschaft zu […]

Weiterlesen Luca di Fulvio – Der junge, der Träume schenkte

Hinterlasse einen Kommentar

Lucinda Riley – Das italienische Mädchen

gut

Ich war hellauf begeistert mal wieder einen Riley in die Hand zu bekommen. Nachdem ich vom „Lavendelgarten“ nicht ganz so begeistert war, hielten sich meine Erwartungen etwas in Grenzen. Sollte es eine Wiederholung dieses Werkes werden oder eine Wiederholung ihrer Meisterleistung bei „Das Orchideenhaus“ sein?
Rosanna steht stark im Schatten ihrer älteren Schwester und wird von ihren Eltern eher als notwendige Hilfskraft für deren Café gesehen. Ihre Träume und Wünsche stehen da ganz im Hintergrund, und sie fügt sich brav in ihr […]

Weiterlesen Lucinda Riley – Das italienische Mädchen

Hinterlasse einen Kommentar