Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Tess Gerritsen – Die Chirurgin

Ich hatte „Die Chirurgin“ eigentlich schon vor längerer Zeit gelesen. Als wir jedoch beschlossen, „Lies doch mal das“ ins Leben zu rufen, war klar, dass ich diesen Thriller unbedingt noch mal lesen muss. Eine Kritikseite ohne die Rizzoli-Reihe von Tess Gerritsen darf von uns nicht online gehen.
„Die Chirurgin“ ist der erste Fall und somit der Start der Thrillerreihe, um die eigentümliche Polizistin Jane Rizzoli.
Ein Serientäter hält Inspector Rizzoli und ihre Kollegen in Atem. Die Opfer sind junge, allein […]

Schreibe einen Kommentar...

Charlotte Link – Die Sünde der Engel

Habt ihr schon mal einen Roman gelesen, in dem die Hauptfigur total unsympathisch ist? Oder anders gefragt, hattet ihr schon mal einen Krimi in der Hand, indem es nicht einen einzigen Sympathieträger gibt? „Die Sünde der Engel“ war mein Debüt eines solchen Buches. Alle Charaktere hatten etwas völlig Negatives: dumm, feige, unehrlich etc.
Janet Beerbaum ist auf dem Weg von Deutschland nach Schottland. Doch dort kommt sie nie an. Stattdessen wirft sie sich – mal wieder – in die […]

Schreibe einen Kommentar...

Tess Gerritsen – Kalte Herzen

Eine Umfrage ergab, dass 80% aller Deutschen eine Organspende befürworten vorausgesetzt der Hirntod des potentiellen Spenders ist einwandfrei diagnostiziert. Dies ist eine beachtliche Zahl; beeindruckend und auch erfreulich. Leben wir doch in einer Zeit, in der die moderne Wissenschaft es nicht selten ermöglicht, trotz schwerer Krankheit ein zweites Leben durch Transplantation geschenkt zu bekommen.
Schade nur, dass von diesen 80% nur 17% einen Organspendeausweis bei sich tragen, der regelt, ob nach dem Tod Organe gespendet werden dürfen und wenn […]

Schreibe einen Kommentar...

Simon Beckett – Die Chemie des Todes

Wenn man mich fragt, ob ich an das Übernatürliche oder an Hellseher glaube, wüsste ich nicht auf Anhieb, was ich sagen soll. Irgendwie glaub ich schon daran, aber ich bin auch oft skeptisch, ob nicht irgendein Trick dahinter steckt. Ich sehe aber gerne die Serie „Der Mentalist“ wo der die Polizei beratende „Hellseher“ einfach ein sehr guter Beobachter ist, der sich nicht blenden lässt und Körpersprache, Mimik und Indizien einfach sehr gut kombinieren kann. Ich glaube, an solche […]

Schreibe einen Kommentar...

Sidney Sheldon – Die Pflicht zu schweigen

Ich habe gesehen, wie mein Großvater 2 Jahre lang in einem Pflegeheim lag: sich vor Schmerzen krümmend, nicht mehr fähig sich alleine zu bewegen, zu waschen oder zu essen. Still wartend, bis der Tod ihm – ja, man muss es schon sagen – die Erlösung brachte. Meine Tiere jedoch wurden alle mit der Bemerkung: „Man sollte sein Tier nicht leiden lassen“ von ihren Qualen erlöst. „Die Pflicht zu schweigen“ hat mich stark darüber nachdenken lassen, warum Tiere das […]

Schreibe einen Kommentar...

Iny Lorentz – Die Goldhändlerin

Wir leben in einer emanzipierten Welt. Frauen dürfen wählen, dürfen studieren und in unserer Kultur auch Autofahren. Doch sind wir deswegen besser als im Mittelalter? Sind Männer und Frauen deshalb wirklich gleichberechtigt? Betrachtet man die Chefetagen großer Konzerne oder die Gehaltsstrukturen von Männern und Frauen, zeigt sich, dass es auch heutzutage oft von Vorteil wäre, sich als Mann zu verkleiden?
Deutschland im 15. Jahrhundert. Die Juden stehen unter dem Schutz des Kaisers, doch ist es ihnen als Nichtchristen nicht […]

Schreibe einen Kommentar...

Cody McFadyen – Das Böse in uns

Hat ein Mensch das Recht, ein schlimmes Geheimnis für sich zu behalten, wenn es sich um einen einmaligen Fehler in seinem Leben gehandelt hat?
Ist Wahrheit gleich Wahrheit?
Kann eine Beichte ohne erkennbare Reue verzeihlich sein oder ist es dann eigentlich gar keine Beichte?
Schon früher wurden Morde im Namen Gottes gutgeheißen, ja sogar als nötig und gerecht angesehen. Waren die Kreuzzüge religiöse Notwendigkeit oder Massenmord?
Sind religiös motivierte Sünden weniger Sünde, weil sie im Namen Gottes ausgeführt werden? Ist es richtig, […]

Schreibe einen Kommentar...

Katrin Tempel – Stillen und Chillen; Ein City-Girl zieht aufs Land

Wie leicht stellt man sich in der Schwangerschaft das Mutterdasein vor! Das Baby wird schön auf dem Boden spielen oder in der Wippe schlafen, während ich als Mutter meine neue Aufgabe als „Hausfrau“ erfüllen kann. Wer weiß, vielleicht findet sich auch ein netter Home Office Job, der sich ja ebenfalls wunderbar nebenbei erledigen ließe. In dem Alter braucht ein Baby ja nicht sooo viel. Die schlafen, sch***** und essen ja eh nur den ganzen Tag. Beruf und Mutterschaft […]

Schreibe einen Kommentar...

Maeve Binchy – Die irische Signora

Aidan ist Ehemann, Vater zweier Töchter und Lehrer. Seine Frau spricht so gut wie nicht mehr mit ihm, seine zwei Töchter nehmen ihn schon lange nicht mehr ernst und  seine Hoffnung, den freiwerdenden Posten des Rektors an seiner Schule übernehmen zu können, wird ihm ebenso genommen. Die Stelle wird ausgerechnet an den Kollegen vergeben, den Aidan für den unfähigsten hält. Nun bleibt ihm nur noch die Liebe zu Italien. Vom neuen Rektor – so blöd Aidan ihn auch […]

Schreibe einen Kommentar...

Sandra Brown – Bittersüßes Geheimnis

Ich kann momentan keine Filme sehen oder Bücher lesen, in denen Kinder entführt, verletzt oder getötet werden. Da ich selbst erst vor kurzem Mutter geworden bin, geht mir das viel zu nah.
Das Thema des Buches hat mich daher sehr zum Nachdenken gebracht. Angela kämpft um das Leben ihres schwerkranken Sohnes. Ihr Mann ist ihr dabei keine Hilfe, zeigt er sich doch von dessen Schicksal komplett unbeeindruckt. Eines Tages ergibt sich die Chance, der Gefühlskälte ihres Mannes zu entgehen […]

Schreibe einen Kommentar...