Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Eva Stachniak – Der Winterpalast

Im Februar 1744 kam Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg auf Wunsch der russischen Kaiserin Elisabeth Petrowna in Moskau an. Sie war als Ehefrau für den Großneffen der kinderlosen Zarin – und geplanten Thronfolger Russlands, Großfürst Peter Fjodorowitsch – auserkoren worden. Nach Sophies Konvertierung vom evangelisch-lutherischen zum orthodoxen Glauben bekommt sie ihren neuen Namen Jekaterinas Alexejewna – oder auch Katharina II – nach der Mutter der Zarin. Die Hochzeit von Katharina und Peter fand am 1. September 1745 […]

2 Comments

Lucinda Riley – Der Lavendelgarten

Als ich den „Lavendelgarten“ in die Finger bekam, war ich sehr gespannt. Die vorherigen Werke der Autorin – „Das Mädchen auf der Klippe“ und „Das Orchideenhaus“ – waren definitiv Garanten für schöne Lesestunden.
Emilie stammt aus einer adeligen Familie. Doch hat sie sich nie wirklich als Teil dieser Gesellschaft angesehen. Statt einer Karriere als erfolgreiche Medizinerin hat sie sich „nur“ für die Tiermedizin entschieden. Zu ihrer Mutter hatte sie nie ein wirklich gutes Verhältnis. Als diese stirbt, ist Emilie […]

Schreibe einen Kommentar...

Jilliane Hoffman – Argus

Etwas oder jemanden mit Argusaugen zu beobachten bedeutet, dieses oder denjenigen ohne Unterlass zu beobachten und nicht aus den Augen zu lassen. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein: Misstrauen, Schutz etc.
Abgeleitet wird dieses Sprichwort aus der griechischen Mythologie, in der Zeus‘ Frau Hera dessen Geliebte Io in eine Kuh verwandelte und dann von dem 100-äugigen Argus bewachen ließ, um weitere Ausschweifungen ihres Gatten mit dessen Mätresse zu verhindern. Argus hatte die Fähigkeit, immer einen Teil seiner vielen Augenpaare […]

1 Kommentar