Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Tony Partsons – Dein finsteres Herz

Oft wird man mit dem Klischee konfrontiert, dass Reiche bessere Menschen seien – frei von Fehlern und Tadel und erhaben über jegliche Faux-Pas. Trotz allem sind es Menschen, bei denen es – wie in jeder Bevölkerungsgruppe – die Guten, ebenso wie die Bösen gibt. Und auch sie machen Fehler. Im Gegensatz zum klassischen „Otto-Normalverbraucher“ ist ihr Fall – im Falle eines Sturzes – jedoch sehr viel tiefer.
Ein Mädchen wird in den Räumen einer elitären Privatschule von sieben Jungs brutal vergewaltigt und […]

Schreibe einen Kommentar...

Nele Neuhaus – Tiefe Wunden

Das Wort „Holocaust“ findet seinen Ursprung im Griechischen, wo es so viel bedeutet wie „vollständig verbrannt“. Im 17. Jahrhundert konnte man es auch als „Feuertod“ übersetzen und im 19. Jahrhundert mit „Massaker“. Seit dem Dritten Reich wird der Holocaust als der furchtbare Massenmord am jüdischen Volk bezeichnet, mit dem Hitler das komplette jüdische Volk „ausrotten“ wollte. In der Zeit von 1941 – 1945 brachten die Nazis in den Konzentrationslagern bis zu 6,3 Millionen Juden um.
Der Tod des Holocaust-Überlebenden Josua Goldberg gibt […]

Schreibe einen Kommentar...

Jo Nesbø – Leopard

Es ist unglaublich, was man alles sammeln kann. Eines dieser doch etwas unbegreiflichen Hobbies, finde ich persönlich, ist das Sammeln alter – oder auch moderner – Folterwerkzeuge. Ich kann ehrlich gesagt nicht richtig nachvollziehen, wie man Spaß am Sammeln von Gegenständen hat, die anderen – oft auch unschuldigen Menschen – brutales Leid und Schmerzen zugefügt haben.
Eine Frau wird getötet – oder tötet sich selbst! Bestialisch! Brutal! In den Mund geschoben wurde ihr ein so genannter Leopoldsapfel. Eine tennisballgroße […]

6 Comments

Nele Neuhaus – Mordsfreunde

Das Problem mit Meinungen ist, dass es so viele gibt. Das Schlimmste daran jedoch ist nicht die Vielfältigkeit an sich, sondern der Umstand, dass viele, die eine besondere Ansicht vertreten, glauben, nur sie hätten Recht. Was dieses Behaaren auf den alleinig richtigen Anspruch nach sich ziehen kann, haben schon die Kreuzzüge und die missionarischen Eroberungen der katholischen Kirche gezeigt. Selbst Gewalt, Mord und Plündereien lassen solche Rechthaber dann nicht zurückschrecken ihre Überzeugung anderen überzustülpen. Wie friedlich könnte unser […]

Schreibe einen Kommentar...

Janet Evanovich – Kalt erwischt

Dem einen oder anderen aufmerksamen Leser unseres Blogs wird aufgefallen sein, dass schon lange kein Stephanie-Plum oder Janet Evanovich seinen Weg auf die Rezensionsliste gefunden hat. Ich dachte, eine längere Lesepause tue mal wieder gut und steigert die Vorfreude auf das nächste Lesevergnügen – von dem ich sicher war, es haben zu werden. Doch eine Kollegin, die ich ebenfalls mit dem Plum-Virus infiziert habe und mit der ich einen regen Büchertausch hege, verschlingt die Bücher dermaßen – was […]

Schreibe einen Kommentar...

Janet Evanovich – Die Chaos Queen

In letzter Zeit hatte ich einen richtigen Lauf, gute Bücher aus dem Regal zu greifen. Es war eine super Lesezeit. Das wollte ich nicht gefährden und dieser Glückssträhne das Tüpfelchen auf dem i aufsetzen. Es war also Zeit für den mittlerweile 11. Fall von Stephanie Plum – meine Garantin für pures Lesevergnügen. Zumindest war es bei den ersten zehn Fällen so.
Gleich das erste Kapitel jagte mir jedoch erstmal einen gründlichen Schreck ein. Denn Stephanie landet bei der Jagd […]

2 Comments

Rita Falk – Schweinskopf al dente

Gerade habe ich den dritten Band aus Rita Falks Eberhofer-Reihe fertig gelesen und ich glaube, so langsam werde ich des bayerischen Dialekts wirklich mächtig. Nachdem ich mir nun den zweiten und dritten Band direkt hintereinander „neizog´n hob“, gleicht das fast einem Crashkurs. Ich bin gespannt, wie ich dem nächsten – auch nur ansatzweise bayerisch redenden – Mitbürger antworten werde: so viele bayerisch redende Leute gibt es ja selbst in München nicht mehr wirklich.
Diesmal hat sich das Blatt allerdings […]

2 Comments

Nele Neuhaus – Eine unbeliebte Frau

Neuhaus´ Erstlingswerk „Unter Haien“ fand ich super. Ein spurtiger Thriller in der upper class von Manhattan mit allem Drum und Dran. Ich konnte schon damals nicht verstehen, warum sie für dieses Werk keinen Verleger gefunden hat. Nach den wohl unendlichen Absagen hat sie ihr Handwerk entsprechend verändert. Statt ins große, weite Amerika abzuschweifen, konzentriert sie sich auf solide Provinzkrimis im bodenständigen Hessen. Keine Mafia, dafür grundsolide heimische Kriminalarbeit.
Innerhalb kürzester Zeit werden Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin […]

3 Comments

Rita Falk – Dampfnudelblues

Ach, wie herrlich doch die bayerische Mundart ist. Ich persönlich spreche ja das reinste Hochdeutsch, mag es aber total gerne, wenn jemand einen richtig schön gepflegten Dialekt spricht. Nicht die derbe Variante, die es in jeder Region ja auch gibt und bei der man eigentlich als Hochdeutscher keine Silbe mehr verstehen kann. Aber diesen netten Einschlag, bei dem man genau erkennt, aus welchem Bundesland derjenige kommt, ohne verzweifelt nach einem Dolmetscher rufen zu müssen, um in das allgemein […]

Schreibe einen Kommentar...

Janet Evanovich – Kusswechsel

Ich habe mir diesmal wirklich Zeit gelassen, mir den nächsten Fall von meiner heiß geliebten Stephanie zu  Gemüte zu führen – auch aus Angst, sonst zu schnell mit der ganzen Serie fertig zu sein und keine Plum-Fälle mehr lesen zu können. Aber länger konnte ich dann doch nicht mehr warten und habe mir mit Freude den nun mittlerweile 10. Fall aus dem Bücherregal geholt.
Kusswechsel startet wieder typisch Plumsch! Stephanies Freundin und Möchtegern-Kopfgeldassistentin Lula jagt versehentlich eine Kugel in […]

3 Comments