Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Dagmar von Cramm – GU-Küchenratgeber: Kochen für Babys


Das Thema: „Wie ernähre ich mein Baby“ ist ein UNGLAUBLICH weites Feld. Fragt 10 Leute darüber, wie man ein Baby mit Spaß an die Beikost gewöhnt und gesund ernährt – ihr werdet 20 verschiedene Meinungen hören. Vollmilch vor dem ersten Lebensjahr? Die Antworten gehen von: „Bloß nicht!“, „Wenn das Kind es verträgt“ bis zu „Wenn du willst, dass Dein Kind KEINE Milchunverträglichkeit bekommt, MUSST Du noch während der Stillzeit mit Vollmilch anfangen“.

Ich wollte ein Buch, das ich lesen kann und das das mir sagt: „Mach es so!“ Bei den vielen Allergien, die es heutzutage gibt, war mir diesmal ein: „Verlass dich auf Deinen Mutterinstinkt“ einfach nicht ausreichend. Ich wollte eine Meinung;  eine fachkundige und plausibel dargestellte Meinung.

Wie dankbar war ich meiner Tante, als sie mir dieses Buch geschenkt hatte. Zusammen als wunderbares Set mit 5 Babylöffeln zum Essens-Start. „Perfekt“, dachte ich. Die Löffel hat unsere Tochter jedoch von Anfang an gehasst!

Und ich das Buch! Beschäftigen sich doch die ersten 10 von 60 Seiten – also über 10% – mit dem Stillen und der besten Zubereitung von Säuglingsmilch!

HALLO??? Ziel des Buches soll sein, endlich von der Säuglingsmilch- / Muttermilch-Fütterung weg zu kommen.

Danach waren die Themen für mich sehr wirr und unlogisch aufgebaut. Kommt zunächst ein Absatz zum Thema Kuhmilch: ja oder nein? Und welche Lebensmittel fürs Baby? Es schwenkt aber dann wieder zum Thema: Flasche, Sauger oder Schnuller?? Ich will jedoch Antworten zum Essen mit dem LÖFFEL!

Ganz unverhofft sind wir bei dann bei den Rezepten angelangt – zugegeben vielen und abwechslungsreichen Rezepten – allerdings sortiert nach Jahreszeiten. Eine Sortierung nach Alter des Kindes bei den Rezepten hätte ich jedoch für sinnvoller gehalten.

Mich hat es daher nicht überzeugt, da ich mich nach wie vor fragte: wie und mit welchen Lebensmitteln bringe ich mein Baby erstmal an den Löffel, wie bereite ich die Mahlzeiten am besten zu und wie portioniere und konserviere und ich dann? Ab welchem Alter darf ich überhaupt welche Lebensmittel geben?

Wenn schon eine allgemeine Hilfestellung zum Thema „Kochen für Babys“ gegeben werden soll und nicht NUR Rezepte gelistet sind, dann bitte ich doch um eine Erklärung zum Kochvorgang und nicht zum Stillen.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.