Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Izabela Szolc – So dunkel die Nacht

Heimatkrimis, wie die von Rita Falk und Nele Neuhaus, sind nicht nur bei uns gerade der absolute Renner. Auch in Polen scheint es gerade den totalen Boom zu geben. Izabela Szolic’s Name war eine der Autorinnen, die mir in diesem Zusammenhang empfohlen worden waren. Ich war gespannt.

Anna Hwierut wird an einen Tatort gerufen. Ein Mädchen von der Straße wurde aufgefunden – komplett ausgeblutet. Kurze Zeit später wird ein zweites Opfer gefunden, getötet auf genau die gleiche Art und Weise. Anna nutzt ihre Kontakte und sucht Hilfe in einem Kloster, in dem Nonnen versuchen, Mädchen von der Straße neue Perspektiven zu geben. Durch die Ermittlungen gerät am Ende sogar ein Polizist unter Verdacht.

Doch dann wird ein Mädchen aus gutem Haus ebenfalls ausgeblutet aufgefunden und wirft sämtliche Theorien und Täterprofile über Bord.

Kann Anna den Fall noch lösen, obwohl sie gleichzeitig mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat? Während ihres letzten Falles gerieten ihr Sohn sowie sie selbst in große Gefahr. Seit diesem Vorfall hat sich dieser deutlich von ihr distanziert und ist sogar vorübergehend von daheim ausgezogen.

„So dunkel die Nacht“ hat mich leider nicht begeistert. Die Protagonisten haben sich mir überhaupt nicht erschlossen, zu der Handlung bekam ich keinen Zugang. Oft fand ich die eingeschobenen Abhandlungen über Serienmörder spannender, als den Fall an sich. Unglücklicherweise habe ich dadurch aber immer wieder den Anschluss an die Handlung verloren. Ich fand es auch schwer, dem Geschehen an sich zu folgen. Ich will aber zu Bedenken geben, dass ich mit dem zweiten Fall der Trilogie angefangen habe. Wie immer im Leben wäre es wahrscheinlich doch geschickter gewesen, einfach ganz am Anfang zu starten. Das möchte ich der Fairness halber der Autorin zu Gute halten, aber so fand ich das Buch leider gar nicht gut.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.