Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Janet Evanovich – Die Chaos Queen

In letzter Zeit hatte ich einen richtigen Lauf, gute Bücher aus dem Regal zu greifen. Es war eine super Lesezeit. Das wollte ich nicht gefährden und dieser Glückssträhne das Tüpfelchen auf dem i aufsetzen. Es war also Zeit für den mittlerweile 11. Fall von Stephanie Plum – meine Garantin für pures Lesevergnügen. Zumindest war es bei den ersten zehn Fällen so.

Gleich das erste Kapitel jagte mir jedoch erstmal einen gründlichen Schreck ein. Denn Stephanie landet bei der Jagd auf einen Kautionsflüchtling im Müll und hat nun die Faxen erstmal mächtig dicke. Sie kündigt ihren Job als Kautionsdetektiv und will sich – sehr zur Freude ihrer Mutter – nach einem altmodischen Job umsehen.

So sehr sie sich jedoch bemüht: der Neuanfang klappt nicht wirklich. Wieder einmal ziehen Explosionen eine heiße, brennende Spur hinter Stephanie her. Am Ende ist selbst Morelli, der wegen eines Beinbruchs nicht auf sie aufpassen kann, froh, dass Stephanie im Büro unseres mysteriösen Lieblings-Kautionsdetektivs Ranger anfängt. Zwar passt ihm die Nähe der Zwei nicht wirklich, aber immerhin wird es keiner schaffen, Stephanie dort in die Luft zu jagen.

Wenn da nur nicht Stephanies Eigensinnigkeit wäre, die dazu führt, dass sie unbedingt wissen möchte, wer ihr da nach wie vor explosiv das Leben schwermacht und dadurch ständig aus Rangers Sicherheitsbereich abhaut.

„Die Chaos Queen“ hält sowohl was der Titel verspricht, als auch was Stephanie Plums Fälle immer versprechen: puren Spaß mit einer guten Portion Krimispannung.

Dieses Buch bei Amazon kaufen? Die Chaos Queen: Roman

2 Comments

  1. Petra
    Petra 10. April 2013

    ohne die rezession wäre ich wahrscheinlich garnicht auf dass buch gestossen,werde ich mir wahrscheinlich demnächst auch einmal gönnen;)

    • Pamina
      Pamina 10. April 2013

      Hallo Petra,

      Ich freue mich, wenn es dir gefallen wird. Ich empfehle aber, bei der Plum-Reihe unbedingt auf die Reihenfolge zu achten. Die Schriftstellerin wiederholt zwar immer das wichtigste, aber der ganze Witz wird um einiges besser, wenn man von Anfang an die Reihenfolge einhält und die Vorgeschichten kennt. „Einmal ist keinmal“ ist der erste Fall… Rezi ist auch hier Online zu finden….

      Viel Spass beim Lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.