Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Janet Evanovich – Kusswechsel

Ich habe mir diesmal wirklich Zeit gelassen, mir den nächsten Fall von meiner heiß geliebten Stephanie zu  Gemüte zu führen – auch aus Angst, sonst zu schnell mit der ganzen Serie fertig zu sein und keine Plum-Fälle mehr lesen zu können. Aber länger konnte ich dann doch nicht mehr warten und habe mir mit Freude den nun mittlerweile 10. Fall aus dem Bücherregal geholt.

Kusswechsel startet wieder typisch Plumsch! Stephanies Freundin und Möchtegern-Kopfgeldassistentin Lula jagt versehentlich eine Kugel in einen Mofareifen. Wie es der Zufall so will, ist dies gleichzeitig auch das Fluchtfahrzeug des Räubers, der gerade den gegenüberliegenden Laden ausraubt und entsprechend ungehalten auf diese unfreiwillige Planänderung reagiert. So ungehalten, dass er sich die für ihn typische Teufelsmaske vom Gesicht reißt.

Da Steph die Einzige ist, die ihn je unmaskiert gesehen hat, macht sie sich auf die Suche nach ihm – wäre doch mal eine nette Abwechslung einen in den Knast zu bringen, der noch keine Kaution gestellt bekommen hat und nicht pünktlich zum Gerichtstermin erschienen ist

Damit öffnet sie jedoch mal wieder die Büchse der Pandorra, denn sie gerät dadurch ins Visier einer richtig unentspannten Gang, die ihr nicht nur das Leben, sondern auch die Jagd nach ihren Kautionsflüchtlingen schwer macht.

Um ihre Freunde und Familie nicht in Gefahr zu bringen, taucht sie daher an einem ganz besonderen Ort unter. Doch dieser Ort könnte sie unter Umständen auch ganz schön in Schwierigkeiten bringen – allerdings auf eine ganz andere Art.

Ich will nicht langweilig werden, aber „Kusswechsel“ hält nach wie vor den hohen Lach-, Amüsement-, und Spannungswechsel der anderen neun Vorgängerfälle und ich habe mal wieder jede einzelne Seite genossen zu lesen.

3 Comments

  1. Dominik
    Dominik 4. Januar 2013

    Hallo Pamina,
    das hört sich nach einem wirklich gutem Buch an. Du hast viele Rezessionen von Janet Evanovich. Was magst Du an ihr am Meisten?
    Grüße, Dominik

  2. Pamina
    Pamina 5. Januar 2013

    Hallo Dominik,

    ich mag es, wenn ein Autor es schafft, die Charaktere so zu beschreiben, dass sie einem ans Herz wachsen.
    Janet Evanovich schafft es, dass man das Gefühl hat man ist mit dabei! Obwohl Stephanie immer Kautionsjägerin bleibt – und einige Autos auf ihr Gewissen lädt – wird es nie langweilig. Die Bücher sind immer witzig und gleichzeitig spannend ohne das man das Gefühl bekommt ständig das Gleiche angeboten zu bekommen oder das die Situationen immer übertriebener werden.

    Viele Grüße
    Pamina

  3. Vanessa
    Vanessa 24. Januar 2013

    Hallo Pamina, vielen Dank für deine Rezension zu dem Buch Kusswechsel. Lese gerne die Bücher von Janet Evanovich, mein absolutes Lieblingsbuch ist gerade „Traumprinzen und Wetterfrösche“. Hab mir Kusswechsel gerade bestellt und bin sehr gespannt auf den Inhalt.

    Liebe Grüße
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.