Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Jennifer Donnelly – Die Wildrose

Nachdem Fiona ihren Traummann Joe in der „Teerose“ und Sid seine Frau fürs Leben in der „Winterrose“ gefunden hat, bleibt nur noch eines der Geschwister Finnegan, das glücklich seinen Deckel finden muss. Das Problem bei Seamus Finnegan ist jedoch nicht das finden, sondern das Zusammenkommen…

Seine Traumfrau hat der junge Entdecker und Antarktis-Erforscher schon lange gefunden. Die wilde Willa Alden, mit der er schon seit Jahren seine Leidenschaft für das Klettern sowie die Erforschung noch unentdeckter Gebiete teilt.

Das Schlimme ist nur, dass er sie in diesem Leben schon für verloren glaubt. Bei einer verhängnisvollen Entdeckungstour haben die beiden Forscher einen schlimmen Unfall bei dem Willa eines ihrer Beine verliert. Über die Amputation glaubt Willa nie hinweg zu kommen und gibt auch anfänglich Seamus die Schuld daran. Sie verlässt ihn und will ihn nie wieder sehen.

Er nimmt sein Leben so gut es geht wieder auf und versucht mit der jungen, sympathischen Pfarrerstochter Jennie sogar ein sesshaftes, gesellschaftlich angesehenes Familienidyll aufzubauen. Es scheint perfekt zu klappen: die zwei heiraten, Jennie ist schwanger und er bekommt sogar einen Job angeboten als Dozent in der Universität.

Doch dann steht Willa wieder vor ihm und er merkt, dass er nur mit dieser Frau glücklich werden kann. Doch er ist verheiratet und damit ist Willa und ihm erneut ein gemeinsames Leben verwehrt.

Der Erste Weltkrieg tut sein weiteres Willa und ihn voneinander zu entfernen.

Können Sie mit diesen ganzen Hürden wirklich noch zueinander finden und ihr Glück finden?

Wie seine 2 Vorgänger ist auch „Die Wildrose“ (der letzte Teil der Trilogie) wieder einfach packend. Es ist einfach fantastisch, wie Donelly es schafft, den Zeitgeist der damaligen Epoche in diese wundervollen Geschichten zu integrieren. Ich liebe Bücher, in denen man während einer tollen Lesezeit auch das Gefühl hat einen realistischen geschichtlichen Flashback in eine lang vergangene Zeit zu bekommen.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.