Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kathy Reichs – Das Grab ist erst der Anfang!

Der Begriff „Anthropologie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet laut Definition „die Lehre vom Menschen“. Unter dem Begriff „Forensik“ werden allgemein kriminaltechnische Untersuchungen verstanden, bei denen Spuren sowie mikroskopische Rückstände identifiziert, analysiert sowie rekonstruiert werden. Er kommt ursprünglich aus dem lateinischen, abgeleitet von dem Wort „forum“ – zu deutsch `Marktplatz`- da im alten Rom Gerichtsverhandlungen sowie die entsprechenden Urteile und unter Umständen auch der jeweilige Strafvollzug – wie z.B. die Vollstreckung eines Todesurteils – auf dem Marktplatz durchgeführt wurden. Die „forensische Anthropologie“ ist dem zufolge ebenfalls ein Teil der Rechtmedizin und beschäftigt sich insbesondere mit der Identifizierung von Skeletten, der Erstellung von Altersdiagnosen und Abstammungsgutachten.

Tempe Brennan wacht an einem dunklen Ort auf! Sie weiß nicht, was passiert ist! Sie versucht sich zu orientieren! Sie scheint in einem engen, dunklen Verließ eingeschlossen zu sein! Wer hat sie dort eingesperrt und überhaupt, was geschieht da gerade alles in ihrem Leben? Was geht denn da schief?

Die forensische Anthropologin wird beschuldigt, eine Autopsie absichtlicht falsch beurteilt zu haben, um ein Verbrechen zu vertuschen.

Sie kann die Vorwürfe jedoch entkräften. Auf die Frage, wem sie diese Beschuldigungen zu verdanken habe, kann ihr niemand eine Antwort geben. Ein anonymer Tipp bei der Familie der Toten, um die es ging, war ausschlaggebend. Um alles noch seltsamer werden zu lassen, wird ihre Arbeit bei weiteren zu untersuchenden Leichen nach Strich und Faden sabotiert, die Stimmung im Team ist auf dem Nullpunkt, seit dem Weggang einer geschätzten Kollegin und deren äußerst unbeliebtem Ersatz. Hat diese vielleicht etwas mit dem Opfer zu tun, welches angeblich falsch diagnostiziert wurde? Immerhin scheint sie immer einen Schritt vor allen anderen zu sein, obwohl sie bei Fragen außerhalb des jeweiligen Zusammenhangs nicht wirklich gute Figur macht!

Findet Brennan noch heraus, wo sie gefangen ist?  Kann sich Tempe aus ihrem Gefängnis befreien? Und wie kann Brennan diese unglaublich nervige neue Kollegin endlich loswerden?

Ich mag Details. Ich mag es, wenn ein Buch mich in seiner Welt gefangen nimmt.

Ich mag auch medizinische Details – aber ich will sie verstehen können, ohne dass ich für ein Wort erstmal eine halbe Seite Erklärung lesen muss. Ich mag auch Nebenhandlungen. Aber irgendwie sind es mir in diesem Buch zu viele. Die schwebende Beziehung oder „nicht-mehr-Beziehung“ zwischen Tempe und Ryan, das Verhältnis zu Tempes Ex-Schwiegerfamilie, ihre Beziehung zu ihrer Tochter, ihrem Assistenten als auch zu ihrem skurrilen Nachbarn, der ihre Katze hasst. Viel zu viele Nebenbaustellen, die nicht wirklich mit dem eigentlichen Fall zu tun haben und vor allem das Buch dadurch nicht mal wirklich interessanter / sympathischer / spannender machen.

Leider konnte ich dem Thriller „Das Grab ist erst der Anfang“ nichts abgewinnen. Ich weiß, dass Kathy Reichs eine internationale Bestellerautorin ist und ihre Bücher über Temperance Brennan die Vorlage für die Erfolgsserie „Bones“ liefert. Ja, vielleicht habe ich nicht den stärksten Fall von ihr erwischt und Ja, vielleicht hätte ich mit dem ersten Fall anfangen sollen. Das kann alles eine Begründung sein, aber dieses Buch fand ich nicht gut! Sollte ich irgendwann die Brennan-Fälle chronologisch gelesen und meine Meinung geändert haben, werde ich es Euch hier an dieser Stelle sofort nach meinem Mann wissen lassen.

Quelle zu den Definitionen der Begriffe „Anthropologie“, „Forensik“ und „Anthropologische Forensik“: Wikipedia

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.