Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Rita Falk – Winterkartoffelknödel

Schon als Kind hörte ich sowohl von meinen Eltern, als auch von den Lehrern, ich solle viel lesen. Das bilde meinen Sprachschatz, lehrt mich eine gute Grammatik und eine gute Ausdrucksweise – alles verbunden mit dem wunderbaren Erlebnis des Eintauchens in eine schön erzählte Geschichte. Gott sei Dank gab es damals noch nicht Rita Falks Provinzkrimis. Formulierungen, die ich hier in Bayern gar nicht erst angewöhnt habe: „die wo da…“ finden sich hier auf jeder Seite. „Grattler“, „Flidscherl“ und andere Schimpfwörter haben – zugegeben – meinen bayerischen (Schimpf-) Wortschatz nahezu verdreifacht.

Nach einer weniger korrekt verlaufenen Verhaftung, als es die Münchner Polizei gutheißen kann, wird Polizeiinspektor Franz Eberhofer in sein Heimatdorf Niederkaltenkirchen ins tiefste Bayern zurück versetzt. Dort verbringt er eher ruhige Tage, deren großer Bestandteil die Spaziergänge mit seinem Hund Ludwig sind.

Außerdem ist da noch die Oma, die ständig auf der Jagd nach super Schnäppchen in die entsprechenden Läden gefahren werden will oder mal wieder eine Massage benötigt, wo er sie natürlich auch hinfahren soll.

Dann jedoch wittert seine Polizistennase ein größeres Verbrechen, als plötzlich auch das vierte Mitglied der Familie Neuhofer innerhalb kürzester Zeit auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Es will ihm nur leider niemand glauben und langsam glaubt er selbst, dass er g´spinnert ist.

Wer spinnt denn jetzt aber nun wirklich?

Wer sich fragt, wie man auf einen Titel wie „Winterkartoffelknödel“ kommt, soll als ersten Tipp von mir erklärt bekommen, dass Sommerkartoffeln eine intensivere gelbe Farbe haben als Winterkartoffel. Den Rest müsst ihr selbst nachlesen, wenn ihr Euch diesen wirklich sehr amüsanten Krimi zu Gemüte führen wollt. Das Schöne: ihr bekommt gleichzeitig einen bayerischen Sprachkurs kostenlos dazu. Vui Gsass sag ich da nur….

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.