Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Tess Gerritsen – Schwesternmord


Wer ist eigentlich für unser Leben verantwortlich? Was macht uns zu dem, was wir sind, was wir tun und wie wir denken? Ist es unser Umfeld? Sind es unsere Eltern, unsere Erziehung und die Unstände, unter denen wir aufgewachsen sind oder sind es tatsächlich die Gene? Die DNS – abgekürzt für Desoxyribonukleinsäure – ist ein Biomolekül im Körper, das unser Erbgut enthält! Aber wie hoch ist ihr Einflusses auf uns wirklich? Gerade Kinder, die adoptiert wurden, wollen meist wissen, woher sie stammen, wer ihre wahren Eltern sind. Oft glauben sie, dass nur dieses Wissen sie zu dem Menschen macht, der sie sind. Aber ist das wirklich so? Sollte man wirklich nach seinem originären Genpool suchen oder sich einfach akzeptieren wie man ist – egal von wem man eigentlich abstammt?

Die Pathologin Maura Isles ist verwirrt als sie – gerade wieder beruflich aus Europa zurück- kommend – ein Großaufgebot an Polizei und Sanitätern vor ihrer Wohnung herumschwirren sieht. Noch irritierender findet sie jedoch die Blicke, denen sie bei ihrem Näherkommen gewahr wird: die ihr so gut bekannten Kollegen und Nachbarn schnappen bei ihrem Anblick erschreckt nach Luft und starren sie voll ungläubiger Bestürzung an! Erst Detective Rizzoli – trotz Hochschwangerschaft immer noch im aktiven Polizeidienst – zeigt ihr den Grund der Irritation: die tote Frau im Auto vor Mauras Haus gleicht ihr selbst wie ein Ei dem anderen; alle dachten, sie sei das Opfer dieses grausamen Verbrechens geworden und versuchten bis zu ihrem Eintreffen diesen Umstand zu verarbeiten.

Die Ermittlungen führen Maura tief zurück in ihre Vergangenheit, zu den Wurzeln ihres Seins und ihrer leiblichen Familie. Denn Maura ist adoptiert, die tote Frau vor ihrem Haus augenscheinlich ihre Zwillingsschwester. Die Recherchen die Rizzoli im Zuge der Ermittlung betreibt, bringt sie auf die Fährte eines gefährlichen Massenmörders, der schon seit einigen Jahrzehnten unbemerkt sein Unwesen treibt. Doch ist sie damit wirklich dem Mörder von Dr. Isles Schwester auf der Spur? Inwieweit hängen die Morde zusammen?

„Schwesternmord“ ist wieder mal „Gerritsen-genial“. In die Hand nehmen, tief Luft holen und hoffen, dass man bis zum Ende genug hatte, um diesen unglaublich spannenden Thriller durchzuhalten, der auf den letzten Seiten noch mal eine unglaubliche Wendung hervorbringt, die man nicht im Mindesten erahnen konnte.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.